Einrichten der FRITZ!Box für die Verwendung mit einem anderen Router

Die FRITZ!Box kann die Internetverbindung eines anderen Routers teilen auf diesem Wege können Sie noch eine zweite Fritzbox einrichten. Mit der FRITZ!Box können Sie dann Folgendes tun:

  • Verwenden Sie es mit einer Internetverbindung, bei der der Internetdienstanbieter die Verwendung eines speziellen Routers erfordert, der vorkonfigurierte und nicht änderbare Kontoinformationen enthält (Integrated Access Device, IAD).
  • integriert es einfach in eine bestehende Netzwerkinfrastruktur.
  • Verwenden Sie es als Telefonanlage und verwenden Sie dann alle an die FRITZ!Box angeschlossenen Telefone, um Anrufe über den Router zu führen.

Die FRITZ!Box kann als IP-Client oder kaskadierter Router eingerichtet werden. Welche Betriebsart vorzuziehen ist, hängt von Ihren Anforderungen ab.

Wenn der andere Router eine FRITZ!Box ist, verfahren Sie wie in der Anleitung Konfiguration der FRITZ!Box für die Verwendung mit anderen FRITZ!Boxen beschrieben. So kann eine der Boxen Primär als FRITZ!Nas genutzt werden und die andere als Router. Das erfordert dann nur die Einrichtung eines Fritz Nas Kennwort um so Zugriff auf Ihren Medienserver zu erreichen.

Fritzbox

1 Einrichten der FRITZ!Box als IP-Client (empfohlen)

  1. Richten Sie die FRITZ!Box als IP-Client ein, wenn Sie die FRITZ!Box einfach in ein bestehendes Netzwerk integrieren möchten. Bei Verwendung als IP-Client ist – die Firewall der FRITZ!Box deaktiviert, dies erfordert Zugriff auf Fritzbox Router um die notwendigen Einstellungen vorzunehmen.

Computer, Smartphones und andere an die FRITZ!Box angeschlossene Geräte beziehen ihre IP-Einstellungen weiterhin vom anderen Router.

  • alle Geräte haben uneingeschränkten Zugriff auf das Internet und alle anderen Geräte, unabhängig davon, ob sie mit der FRITZ!Box oder dem anderen Router verbunden sind.
  • die Funktionen Kindersicherung und Gastzugang sind nicht verfügbar.

2 Einrichtung der FRITZ!Box als kaskadierter Router

  1. Richten Sie die FRITZ!Box als kaskadierten Router ein, wenn die FRITZ!Box ein eigenes Netzwerk bereitstellen soll, das von dem anderen Router getrennt ist. Bei Verwendung als kaskadierter Router ist – die Firewall der FRITZ!Box aktiviert.

Computer, Smartphones und andere an die FRITZ!Box angeschlossene Geräte beziehen ihre IP-Einstellungen nicht mehr vom anderen Router. Stattdessen beziehen sie sie aus der FRITZ!Box.

  • Es ist nicht möglich, über das Internet oder das Netzwerk des anderen Routers auf die mit der FRITZ!Box verbundenen Geräte zuzugreifen.
  • die Funktionen Kindersicherung und Gastzugang sind verfügbar.

 

Comments are closed.